Seite drucken             Zurück

Die Hauptfassade des ca. 150 Jahre alten Excelsior Hotel Ernst in Köln besteht aus bearbeitetem Muschelkalk-Naturstein.  Dieser wurde mittels Niederdruck-Strahlverfahren gereinigt, wobei eine gewisse „gewachsene Patinierung“ auf der Oberfläche verbleibt.

Die in den Werksteinen ausgearbeiteten Formen waren durch die Verwitterung des Muschelkalks zum Teil verwaschen, ausgebrochen oder sogar völlig zerstört. Je nach Umfang des Schadensbildes wurden Reprofilierungen vorgenommen, Vierungen eingesetzt oder Steine komplett ausgetauscht.

Die Metall-Balkongeländer des Excelsior Hotel Ernst vor und nach der Sanierung.

Die Abdeckungen der Fensterbänke, Gesimse etc. aus Kupfer bzw. aus Zink wurden komplett erneuert. Aufgrund der detailliert verspringenden Oberflächen-geometrien wurden die neuen Abdeckungen aus 2 mm starkem Bleiblech hergestellt.

Die Bleiabdichtungen sind ausgeführt wie an den alten Kölner Kirchen. Das Bleiblech wurde in einen ca. 25 mm tiefen Schlitz in den Naturstein hineingeführt. Dort wurde es mit kleinen Bleikeilen verkeilt und der Schlitz anschließend mit Bleiwolle verstopft.

Fuß der Halterungen für die Fahnenstangen vor und nach der Sanierung.

  
Seitenanfang